AGBs

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen

Gegenstand dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind sämtliche Angebote und Dienstleistungen der Standpunkte GmbH.

Durch Bestellen eines Angebotes oder einer Dienstleistung bzw. deren Nutzung akzeptieren die Kundinnen und Kunden (nachstehend „die Kunden“ genannt) diese Geschäftsbedingungen in allen Punkten vorbehaltlos. 

 

Definitionen

1.1.             Datenbanksoftware
Mit Datenbanksoftware ist insbesondere die FileMaker Plattform gemeint.

1.2.             Drittsoftware 
Mit Drittsoftware wird auf jede andere Software hingewiesen, welche auf dem Kundenrechner oder den vom Kunden genutzten Rechnern von FileMaker Standpunkte GmbH zum Einsatz kommt, dies umfasst auch Betriebssysteme, Plugins und Druckertreiber.

1.3.             Lösung
Mit Lösung wird eine Datenbankdatei umschrieben, welche die Standpunkte GmbH dem Kunden zur Verfügung stellt, dies umfasst für den Kunden hergestellte oder vorgefertigte Datenbankdatei(en).

1.4             Hosting

Mit Hosting ist sowohl das FileMaker Hosting, sowie die zur Verfügungstellen des Remote Desktop Zuganges auf ein Windows System gemeint.

1.5             Dienstleistung

Mit Dienstleistung sind sämtliche weiteren Dienste der Standpunkte GmbH gemeint, insbesondere das von der Standpunkte GmbH angebotene Support-Abo.

 

Leistungen der Standpunkte GmbH

2.1.             Verfügbarkeit und Garantie
Standpunkte GmbH legt grossen Wert auf qualitative hochstehende Leistungen und ist stets bemüht diese mit hoher Zuverlässigkeit anzubieten. Soweit möglich informiert Standpunkte GmbH die Kunden frühzeitig mittels Email oder Publizierung auf der Homepage über vorhersehbare Betriebsunterbrüche oder notwendiger Updates. 
Standpunkte GmbH gibt keine Zusicherung und übernimmt keine Haftung bezüglich Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität, Recht- und Zweckmässigkeit, Verfügbarkeit sowie zeitgerechter Zustellung von Dienstleistungen, Produkten und jeglicher anderer Informationen. 
Für kundenspezifische Lösungen gewährt Standpunkte eine 3 Monatige Garantie der Fehlerfreiheit der Programmierung mit Nachbesserungsrecht, ab Übergabedatum, sofern kein höherliegende Gewalt (Fehler in der Datenbank- oder Drittsoftware vorliegt, welcher die angemahnten Fehler verursacht).

2.2.             Änderungsvorbehalt
Angebote und Dienstleistungen können jederzeit und ohne vorherige Information der Kunden im Umfang erweitert, angepasst, eingeschränkt oder eingestellt werden oder mit besonderen zusätzlichen Bedingungen erweitert werden, wie auch die Preise angepasst werden können. 

2.3.             Vertraulichkeit / Datenschutz
Standpunkte GmbH versucht Ihre uns anvertrauten Daten zu schützen, ist aber weder für eine Offenlegung, Löschung oder Beschädigung haftbar.
Für die Entwicklung von Lösungen und Erbringung von Support ist eine Datenanalyse der in der Lösung erfassten unumbringlich.

2.4.             Haftung
Standpunkte GmbH haftet in keinem Fall für Folgeschäden, entgangene Gewinne, Datenverlust und Schäden infolge Nutzung oder Nichtnutzung der Dienstleistungen, Produkte oder Angebote. 

Rechte und Pflichten des Kunden

3.1.             Einhaltung gesetzlicher Vorschriften
Die Kunden sind verpflichtet, die bezogenen Angebote, Produkte und Dienstleistungen gesetzes- und vertragsgemäss einzusetzen.

3.2.             Mitwirkungspflicht 
Eine Mitwirkungspflicht des Kunden ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Partnerschaft zwischen FileMaker Standpunkte GmbH und dem Kunden.

3.3.             Nutzungsrecht
Sofern nichts anderes vereinbart wurde, erhält der Kunde das zeitlich eingeschränkte Nutzungsrecht für die Lösung, das Urheberrecht verbleibt bei der Standpunkte GmbH. Die Nutzungsrechte für die Datenbanksoftware, respektive Drittsoftware unterliegen den Lizenzbestimmungen der jeweiligen Rechteinhaber. Eine Weitervermietung oder Veräusserung von bezogenen Dienstleistungen oder Lösungen von Standpunkte GmbH durch den Kunden ist, ohne schriftliches Einverständnis der Standpunkte GmbH, untersagt.

3.4.             Vertragsverletzung
Bei einem Verstoss gegen einen oder mehrere Punkte dieser AGB ist Standpunkte GmbH jederzeit berechtigt, die Erbringung der Dienstleistung per sofort einzustellen und erworbene Lösungen und Lizenzen ersatzlos zurückzufordern. 

3.5.             Geheimhaltungspflicht
Der Kunde gibt anvertraute sensible Informationen (Benutzerangaben, Passwörter, Lizenzen, Geschäftsdokumente welche im Rahmen der Geschäftsbeziehung dem Kunden wurden, nicht weiter und bewahrt diese an sicherer Stelle auf. Für erstellte Lösungen erhält der Kunde das Hauptpasswort.

3.6.             Zahlung
Der Kunde verpflichtet sich den vereinbarten Betrag für Dienstleistungen, Lösungen, Datenbanksoftware und Drittsoftware fristgerecht zu bezahlen, auch wenn der Kunde diese nicht genutzt hat.
Das Zahlungsziel ist 10 Tage.
Bei Zahlungsverzug des Kunden, erfolgt eine Erinnerung per Email und / oder Brief mit einem Zahlungsziel von 10 Tagen. Danach folgt die 1. Mahnung. Weitere Umtriebe werden in Rechnung gestellt.

Weitere Bestimmungen 

4.1.             Dienstleistungen
Jährliche wiederkehrende Rechnungen müssen mindestens 4 Wochen vor Rechnungsversand schriftlich gekündigt werden. Der Rechnungsversand erfolgt jährlich. Es gilt Vorauszahlung für alle Dienstleistungen.

4.2.             Standardlösungen

Standardlösungen für welche der Kunde von der Standpunkte GmbH das Nutzungsrecht erwirbt, wird ein Funktionsbeschrieb auf der Homepage der Standpunkte GmbH publiziert. Es besteht kein Anspruch auf Nachbesserung von Funktionen, welche nicht in der Liste aufgeführt sind, auch wenn diese in der Lösung vorhanden sind. Standpunkte GmbH bietet eine Garantie mit Nachbesserungsrecht der publizierten Funktionen von maximal 3 Monaten.

4.3.             Auftragsarbeiten
Für Lösungen welche speziell für den Kunden erstellt werden sollen, erhält der Kunde eine Offerte. Diese gilt als Richtlinie und basiert auf Stundenbasis. Ausschliesslich in der Offerte aufgeführten Funktionen und Lizenzen sind im Offertpreis enthalten. Weitere Wünsche des Kunden, ausserhalb des eigentlichen Offertumfanges werden zusätzlich nach Aufwand zum vereinbarten Stundensatz verrechnet. Bei einer Kostenüberschreitung wird der Kunde rechtzeitig informiert. Der Kunde hat das Recht vom Werkvertrag jederzeit gegen Bezahlung der aufgelaufenen Kosten (Stunden und Lizenzen für Datenbanksoftware und Drittsoftware) zurück zutreten. 

Auftragsarbeiten werden jeweils in der Offerte in logische Bereiche unterteilt und als solche Fertiggestellt und dem Kunden übergeben. Logische Module werden nach Abnahme des Kunden zur Zahlung fällig. Die Abnahme des Kunden muss innerhalb 14 Tagen nach Übergabe erfolgen, der Kunde hat das Recht die Übergabe um maximal weitere 14 Tage zu verschieben, wenn triftige Gründe vorliegen (Krankheit, Ferien, ausgelastetes Personal). Erfolgt keine Abnahme innerhalb 30 Tagen nach Übergabe gilt die Lösung (und evt. gelieferte Datenbanksoftware und Drittprogramme) als abgenommen und geschuldet.

4.4.             Hosting

Das Hosting wird jeweils zu Beginn einer Hostingperiode in Rechnung gestellt. Die Dauer der Hostingperiode dauert üblicherweise 12 Monate. Abweichende Hostingperioden sind mit schriftlicher Vereinbarung möglich. 

Schlussbestimmung

5.1.            Anwendbares Recht
Die Geschäftsbedingungen und Geschäftsbeziehungen unterstehen ausschliesslich liechtensteinischem Recht. Gerichtsstand ist Vaduz.

5.2.            Salvatorische Klausel
Sollten Teile dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein, bleiben die restlichen Bestimmungen dennoch in Kraft. Die unwirksame Regelung wird durch eine ersetzt, die dem Zweck der unwirksamen am nächsten kommt.

5.3.            Zur Regelung von Streitfällen gilt die Schlichtung nach liechtensteinischen Recht. 

 

Login